Skip to main content
Die Schwangerschaftswochen

Schwangerschaftswochen Übersicht: Was passiert in SSW 1-40?

Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Überblick zu allen 40 Schwangerschaftswochen (SSW) geben. Beginnend beim ersten Ultraschallbild, Auswahl des entsprechenden Krankenhauses, bei privat Versicherten die Auswahl des Arztes, Geburtsvorbereitungskurse usw.

Wer schwanger ist, hat jede Menge zu tun. Neben der Wahl der Klinik müssen Vorsorgeuntersuchungen absolviert werden. Nebenbei ist man damit beschäftigt die Erstausstattung zusammen zu kaufen und ist eigentlich ständig unterwegs. Obwohl nebenbei der Bauch ständig weiter wächst.

Sollten Sie nicht genau wissen, in welcher Schwangerschaftswoche Sie sind, dann hilft Ihnen unser Schwangerschaftswochen-Rechner. Gern geben wir wichtige Tipps damit Sie die Termine besser koordinieren können und trotzdem Ihren Körper schonen.

Schwangerschaftsverlauf

Der Verlauf einer Schwangerschaft gestaltet sich individuell. Nicht bei jeder Frau verursachen die ersten Wochen Übelkeit und Müdigkeit, andere leiden in diesen ersten, sehr wichtigen Wochen stark an diesen Beschwerden. Obwohl der Verlauf von Frau zu Frau unterschiedlich sein kann, so sind die körperlichen Veränderungen im Grunde immer gleich. Eine Schwangerschaft beginnt bereits zu einem Zeitpunkt, wo die Frau noch nicht mal ahnt, dass sie schwanger ist. Allerdings gibt es Frauen, die es innerlich spüren können, dass es „geklappt“ hat.

Diese Empfindung ist mehr psychischer, als physischer Natur. Ein sicheres Zeichen, dass eineSchwangerschaft im Gang ist, ist das Ausbleiben der Menstruationsblutung. Hier sollte man jedoch vielleicht nicht sofort an eine Schwangerschaft denken. Gerade bei Frauen, die nicht verhüten, reagiert der Körper stark auf bestimmte Einflüsse. Darunter auch mit einer verspäteten Blutung.

Gesellen sich jedoch zum Ausbleiben der Periode weitere Symptome, so sollte man vielleicht den Weg zum Frauenarzt in Erwägung ziehen, oder zu Hause einen Schwangerschaftstest durchführen. Eine beginnende Schwangerschaft kann Symptome, wie Übelkeit, Schwindel, Stimmungsschwankungen und Müdigkeit hervorrufen. Die Übelkeit tritt in den meisten Fällen morgens nach dem Aufwachen auf, kann aber auch erst im Laufe des Tages, oder erst gegen Abend auftreten. Bei manchen Frauen hält die Übelkeit auch über den ganzen Tag an. Grund zur Sorge ist das aber nicht. Die Symptome werden durch die Veränderungen im Hormonhaushalt hervorgerufen.

Was ist zu beachten bei einer geplanten Schwangerschaft? (Kinderwunsch)

Frauen, bzw. Paare, die sich den Kinderwunsch erfüllen möchten, sollten im Vorfeld einiges beachten. Für beide gilt: Am besten noch in der Phase, wo verhütet wird, mit dem Rauchen aufzuhören! Alkohol sollte auf jeden Fall gemieden werden, auch der Koffeinkonsum (Schwarztee, Kaffee) sollte reduziert werden. Eine umfassende Untersuchung beim Frauenarzt ist wichtig. Hierbei sollte kontrolliert werden, ob ein ausreichender Schutz gegen Röteln besteht – eventuell Impfung nachholen. Hier ist wichtig, dass die Schwangerschaft erst nach frühestens 4 Monaten ab Impfdatum entsteht!

Außerdem sollte überprüft werden, ob der Eisenhaushalt, sowie der Vitaminhaushalt stimmt. Insbesondere in den ersten Tagen/Wochen der Schwangerschaft sind Vitamine, wie Folsäure, Vitamin B12, Jod und Eisen äußerst wichtig. Femibion 800, oder Folio Forte800 sollten mindestens 4 Wochen, besser schon etwas früher vor der geplanten Schwangerschaft täglich eingenommen werden. Ob eine Überprüfung des Hormonhaushalts notwendig ist, entscheidet der Frauenarzt, anhand der Anamnese.

Hier ist für den Arzt wichtig zu wissen, ob die Frau bereits Fehlgeburten hatte, oder nicht. Auch bestimmte Erkrankungen in der Familie können Grund zu weiteren Untersuchungen sein. Es ist für das Paar wichtig, die Sache entspannt anzugehen, so können Enttäuschungen nicht so stark die Familienplanung beeinträchtigen. Nicht immer klappt es bereits im ersten Übungszyklus. Viele Frauen warten mehrere Monate, bis sie schwanger werden. Bei Frauen ab 30 kann diese „Wartezeit“ auf ein Jahr, oder sogar mehr ausweiten. Nicht zu viel in die fruchtbaren Tage hineininterpretieren. Sex nach Kalender ist nicht gerade entspannend. Es reicht vollkommen, UM den Eisprung Sex miteinander zu haben, denn Spermien können bis zu 6 Tage in der Gebärmutter überleben und quasi auf den richtigen Moment warten. Eine Eizelle ist jedoch nach dem Eisprung maximal 24 Stunden lang fruchtbar.

So genau ist der Schwangerschaftsverlauf

Eine Schwangerschaft beginnt mit der Befruchtung der Eizelle im Eileiter der Frau. Rund 40 Wochen dauert es, bis aus Samen- und Eizelle ein Mensch wird, der dann das Leben seiner Eltern bereichert. Die Schwangerschaft wird in drei Abschnitte unterteilt (Trimenon). Diese sind durch bestimmte, besondere Entwicklungsstufen gekennzeichnet. Damit Sie die Entwicklung genauer verfolgen können, haben wir die Einteilung auf jeweils 5 Wochen eingeteilt.

Hier der Schwangerschaftskalender

SSW - Schwangerschaftswoche 1 bis 4Schwangerschaftswoche 1-4


Während des Geschlechtsaktes werden Millionen Spermien des Mannes auf die Reise geschickt. Im ersten Monat der Schwangerschaft erreicht eines der Spermien die Eizelle und befruchtet sie. Danach nistet sich die Eizelle in der Gebärmutter ein.

Ihre Periode wird nun überfällig. Man denkt über einen Schwangerschaftstest nach. Überlegt, wann man den letzten Geschlechtsverkehr hatte. Eine Schwangerschaft beginnt rein rechnerisch gesehen am ersten Tag der letzten Periode. Die ersten beiden Wochen bilden somit eigentlich nur eine Vorbereitungszeit. Der Eisprung liegt etwa in der Mitte des Zyklus um den 14. Tag herum. Erst wenn die Eizelle befruchtet ist, beginnt tatsächlich die Schwangerschaft


Schwangerschaftswoche 1-4

SSW - Schwangerschaftswoche 5 bis 9Schwangerschaftswoche 5-9


Unglaublich aber wahr, bereits ab dem zweiten Monat schlägt das Herz des kleinen Menschen, der jetzt Embryo genannt wird. Ca. 1,5 cm, so groß wie eine Bohne ist das kleine Wesen jetzt.

Die werdende Mutter verspürt kaum Gewichtszunahme. Es kann zu Gefühlsschwankungen kommen. Ab jetzt sollte man auf chemische Haarfarbe verzichten. Jetzt entwickelt sich die so genannte Morgen-Übelkeit. Zwischen der 6. und der 10. Woche ist mit den ersten Anzeichen zu rechnen. Das Ausbleiben der Periode, Müdigkeit, Übelkeit und andere Symptome deuten immer mehr auf eine Schwangerschaft hin. In der 8. Woche kann man die Schwangerschaft auch auf dem Ultraschall erkennen.

SSW 5SSW 6SSW 7SSW 8SSW 9.

SSW - Schwangerschaftswoche 10 bis 13Schwangerschaftswoche 10-13


Sie sind im dritten Monat und der Embryo unternimmt erste Bewegungen. Gliedmaßen wie Nase, Ohren und Zehen entstehen. Ihre Brüste werden größer und können schmerzen.

Ihr Arbeitgeber sollte jetzt von der Schwangerschaft unterrichtet werden. Die Gewichtszunahme liegt bei ca. 2 kg. Bauch ist noch keiner zu sehen. Ab jetzt sollte man kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt essen. Gerüche werden viel intensiver wahr genommen. Bis zur 12. Woche bangt man oft um den Erhalt der Schwangerschaft. Fehlgeburten zwischen der 5. und 12. Woche sind relativ häufig. Übersteht die Schwangerschaft die 12. Woche, so stehen die Chancen überaus gut, die Schwangerschaft gut über die 40 Wochen zu bringen.

SSW 10, SSW 11, SSW 12, SSW 13.

SSW - Schwangerschaftswoche 14 bis 16Schwangerschaftswoche 14-16


Sie sind im vierten Monat, 13 Schwangerschaftswochen liegen hinter Ihnen. Die Morgenübelkeit müsste jetzt verschwinden. Die Gebärmutter weiter sich aus.

Am Bauch ist eine winzige Babykugel zu sehen. Vermeiden Sie ab jetzt schwere körperliche Arbeit. Rückenschmerzen, Sodbrennen, Kopfschmerzen und Zahnfleischbluten sind möglich. Jetzt erkennt man den nuckelnden Daumen auf dem Ultraschallbild. Ab der 16. Schwangerschaftswoche wird es auch für andere sichtbar, dass man - Frau - schwanger ist.

SSW 14, SSW 15, SSW 16.

SSW - Schwangerschaftswoche 17 bis 20Schwangerschaftswoche 17-20


Es ist soweit, Ihr Ungeborenes kann Sie hören ab dem fünften Monat. Sie können die ersten Bewegungen des Kindes wahrnehmen. Das Kind erkennt ab sofort die Stimme seiner Mutter. Die Ohren entwickeln sich.

Das Baby misst jetzt mehr als 10 cm und wiegt mehr als 120 gr. Der Bauch wächst und viele Schwangere bekommen Pigmentflecken. Ab sofort bitte kein Sonnenbaden und kein Solarium mehr. Im Körper der Frau kommt es zu weiteren hormonellen Veränderungen. Der Bauch wächst nun. Schwangerschaftsstreifen lassen sich vermeiden. Vitaminreiche Ernährung und natürliche Öle zum Einmassieren machen die Haut besonders weich und elastisch.

SSW 17, SSW 18, SSW 19, SSW 20.

SSW - Schwangerschaftwoche 21 bis 24Schwangerschaftswoche 21-24


Das Ungeborene wird im sechsten Monat noch aktiver und legt gleichzeitig stark an Gewicht zu. Die 2. große Vorsorgeuntersuchung steht an. So was wie "Übungswehen" kommen nachts.

Das Kind wiegt fast 500 gr. und es wird immer aktiver, auch bekommt es jetzt öfters Schluckauf. Als Frau spüren Sie dies durch rhythmische Zuckungen. Das zukünftige Atmen wird trainiert. Wieder einmal spielen die Hormone extrem verrückt. Ab der 21. Schwangerschaftswoche ist man sozusagen mit Leib und Seele schwanger.
Die Stimmung bessert sich, Stimmungsschwankungen kommen nicht mehr so häufig vor,
wie zu Beginn der Schwangerschaft. Ihr Bauchumfang nimmt immer mehr zu. Sie auch!


SSW 21, SSW 22, SSW 23, SSW 24.

SSW - Schwangerschaftwoche 25 bis 28Schwangerschaftswoche 25-28


Sie befinden sich im siebten Monat und bei einer Frühgeburt würde der Fetus vermutlich überleben. Jetzt wird die Lunge fast fertiggestellt. Ein Test auf Schwangerschaftsdiabetes wird durchgeführt.

Das Baby öffnet in dieser Zeit seine Augen. Der bisher verschlossene Muttermund beginnt sich zu öffnen. Ihr Kind ist inzwischen fast 35 cm lang und wiegt ca. 900 gr. Durch die Größe werden die Organe der Mutter zur Seite gedrückt. Es kann zu Beschwerden kommen. In der 26. Schwangerschaftswoche steht die sechste Untersuchung an. Auf dem Ultraschall kann man bereits vieles erkennen. Eine aufregende Zeit, die letzten Wochen bis zur Geburt, beginnt. In dieser Zeit nimmt auch die Fruchtwassermenge zu. Atmen Sie tief in den Bauch hinein, so gelangt Sauerstoff schneller zum Baby!


SSW 25, SSW 26, SSW 27, SSW 28.

SSW - Schwangerschaftswoche 29 bis 32Schwangerschaftswoche 29-32


Das Baby wird immer größer im achten Monat. Das Gewicht beträgt ca. 1500 gr. Es zeigt wie gut und stark es sich bewegen kann. Zum Leidwesen der Mutter.

Nur noch knapp 2 Monate bis zur Geburt. Ein typisches Zeichen für Schwangere sind jetzt geschwollene Füße. Wassereinlagerungen - kein Grund zur Sorge. Ebenfalls setzen oft Rückenschmerzen ein. Die Gewichtszunahme der Mutter liegt bei ca. 11 kg. Langsam wird es Zeit, die Kliniktasche zu packen. Haben Sie sich schon über die Art der Geburt Gedanken gemacht? Wenn nicht, dann wird es nun höchste Zeit! Eine Wassergeburt ist eine überaus entspannende Erfahrung.


SSW 29, SSW 30, SSW 31, SSW 32.

SSW - Schwangerschaftswoche 33 bis 36Schwangerschaftswoche 33-36


Ab dem neunten Monat ist das Baby völlig ausgebildet. Ab jetzt kann eine vorzeitige Geburt nicht mehr ausgeschlossen werden. Man sollte über einen Kaiserschnitt nachdenken. Ab der 35. SSW beginnt der Mutterschutz offiziell.

Bereiten Sie sich schon mal mental auf die bevorstehende Geburt vor. Das höhere Gewicht drückt immer stärker auf die Blase. Beim Niesen, Husten oder Lachen verliert man schon mal Urin. Keine Sorge, ist alles normal. Das Ungeborene ist ca. 46 cm und wiegt mehr als 2500 gr.

SSW 33, SSW 34, SSW 35, SSW 36.

SSW - Schwangerschaftswoche 37 bis 40Schwangerschaftswoche 37-40


Jetzt sind fast zehn Monate erreicht. Das Baby nimmt weiterhin stark an Gewicht zu. Die werdende Mutter hat nur noch einen Gedanken - an die Geburt. Viele organisatorische Tätigkeiten müssen erledigt werden.

Spätestens nach dem platzen der Fruchtblase sollten Sie sich ins Krankenhaus begeben. Ein Arzt wird Sie untersuchen, durch ein Ultraschall wird festgestellt, dass es dem Baby gut geht. Das Kind möchte jetzt den warmen Bauch verlassen und wiegt durchschnittlich 3400 gr und ist 51 cm groß. Die letzten 5 Wochen der Schwangerschaft werden von vielen werdenden Eltern als besonders aufregend empfunden. Der Entbindungstermin rückt näher, die Nervosität wächst. In der 38. SSW erfolgt die elfte Vorsorgeuntersuchung. Vorwehen (Übungswehen) können auftreten.

SSW 37, SSW 38, SSW 39, SSW 40.
SSW – Schwangerschaftswochen
5 (100%) 2 votes

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 03:38 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API