Skip to main content

Pucktuch Test 2019 – Vergleich der besten Pucktücher

Pucktuch

 

Das Wichtigste in Kürze

 
Babys werden von einem Pucktuch in den ersten Lebenswochen und Monaten beim Einschlafen unterstützt. Um deinem Neugeborenen Geborgenheit zu vermitteln, kannst du dein Kleinkind, wie ein Kokon, in das Pucktuch einwickeln.
 
Dein Nachwuchs findet es nämlich angenehmer, wenn es gefühlsmäßig wie im Mutterleib liegen kann. Durch das Pucktuch hat es eine ähnliche körperliche Enge und Wärme.
 
Reflexartige Bewegungen deines Babys im Schlaf werden unterbunden. Das sorgt für einen längeren und tieferen Schlaf deines Schatzes.

Pucktuch Test: Das Ranking der Pucktücher

Platz 1: HOPPEDIZ® Pucktuch

HOPPEDIZ Pucktuch, natur-weiß gestreift 90x90cm
196 Bewertungen
HOPPEDIZ Pucktuch, natur-weiß gestreift 90x90cm
  • 100% Baumwolle; schadstoffgeprüft
  • Elastisch und stützend für eine angenehme...

Mit den Pucktüchern von HOPPEDIZ kannst Du die traditionelle Wickeltechnik kennen lernen. Dein Baby wird zum Schlafen stramm in das Pucktuch gewickelt und kann so längere und ruhigere Ruhephasen haben. Dein Baby kannst Du immer dann pucken, wenn es Müdigkeit zeigt oder schlafen will. Durch das Pucktuch fühlt es sich gehalten und geborgen. Wenn Du Dein Baby häufig im Tragetuch oder aber einer anderen Tragehilfe eng am Körper trägst, ist das Pucktuch eine sinnvolle Ergänzung.

Das so genannte Pucken ist eine traditionelle Methode, die heute noch in vielen Ländern praktiziert wird. Auch bei uns wird diese Wickeltechnik immer beliebter. Viele Babys finden durch unkontrollierte Armbewegungen nicht gut in den Schlaf oder wecken sich in Leichtschlafphasen selber wieder auf. Durch das stramme Einwickeln mit dem Pucktuch erfährt Dein Baby eine angenehme Berührung am ganzen Körper und fühlt sich gehalten und geborgen.

Besonderheiten des HOPPEDIZ Pucktuch: Elastisch und stützend für eine angenehme Begrenzung; Du kannst das Pucktuch auch als Wickelunterlage, leichte Zudecke oder Sonnenschutz für den Kinderwagen nutzen. Material: 100% Baumwolle, (elastisch aber gleichzeitig fest), schadstoffgeprüft; waschbar bis 60°C.

Platz 2: Juicy Bumbles Baby Pucksack Wickel-Decke

Baby Pucksack Wickel-Decke 220GSM / 1.0 TOG - 3er Pack...
175 Bewertungen
Baby Pucksack Wickel-Decke 220GSM / 1.0 TOG - 3er Pack...
  • DIE WICKEL-DECKE VON JUICY BUMBLES bildet ein...
  • BRINGEN SIE IHR BABY SICHER IN DEN SCHLAF....

Kuscheln Sie Ihr Baby in unsere Wickel-Decke von Juicy Bumbles, um ihm Wärme und ein Gefühl von Geborgenheit zu geben. Unsere verstellbare Wickeldecke verhindert, dass Ihr Baby durch den Schreckreflex gestört wird. Ideal, um Neugeborene durch das Nachempfinden der Geborgenheit der Gebärmutter zu beruhigen. Wickel-Decken sind auch ideal, um unruhige Babys oder Babys, die an Koliken leiden, zu beruhigen.

Sicherer und längerer Schlaf

Ihr Baby einzuwickeln, reduziert das Risiko plötzlichen Kindstodes, indem es verhindert, dass sein Gesicht etwa mit loser Bettwäsche bedeckt wird. Es vermittelt Wärme und Komfort und verhilft Ihrem neugeborenen Baby zu besserem und anhaltendem Schlaf, indem es ihn oder sie davon abhält, sich mit zufälligen Armbewegungen selbst aufzuwecken.

Wie man die Wickel-Decke benutzt

Unsere Wickel-Decken sind vollständig verstellbar, so dass Sie sie weiterhin verwenden können, wenn Ihr Baby wächst. Bestehend aus zwei Flügeln, die mit einem bequemen Klettsystem befestigt werden, sind sie überraschend einfach zu bedienen – selbst bei den zappeligsten Babys!

Legen Sie Ihr Baby in die „Beintasche“ und richten Sie das obere Ende des Wickels an den Schultern aus. Wickeln Sie ihn oder sie zunächst enganliegend mit einem Flügel und sodann dem anderen ein. Legen Sie Babys zum Schlafen immer auf den Rücken. Benutzen Sie die Wickeldecke nicht länger, sobald das Baby sich selbst auf den Bauch rollen kann.

Einzelangaben:

  • 3er Set Juicy Bumbles Wickel-Decken
  • Hergestellt aus 100% Jersey-Baumwolle
  • 220 Gramm
  • Flügel mittels Klettverschluß zu befestigen und nachzujustieren
  • Erhältlich in zwei Größen:
  • Klein: 0-3 Monate – 3 bis 6kg – 50x75cm
  • Groß: 3-6 Monate – 6 bis 9kg – 60x80cm

Platz 3: Musselin Viereckstücher und Windeltücher – von Cuddlebag

CuddleBug Musselin Wickel Baby Decke - (4er Pack) - Musselin...
293 Bewertungen
CuddleBug Musselin Wickel Baby Decke - (4er Pack) - Musselin...
  • NATÜRLICHER – Ideale Geschenke zur Geburt....
  • MEHR SCHLAF – Kleinkinder, die eingewickelt...

Natürlich – Das Einwickeln von Babys ist eine jahrhundertelange Tradition, das die Geborgenheit im Mutterleib simuliert und Ihrem Baby die notwendige Erholung, die er oder sie verdient, gibt! Es ist eine natürliche Art zu schlafen, welche dem Baby das Angstgefühl nimmt und zu einem besseren, tieferen Schlaf führt.

Mehr Schlaf – Kleinkinder, die eingewickelt schlafen, wachen weniger oft auf und wenn sie es tun, schlafen sie schneller wieder ein. Das steigert um durchschnittlich 50% den REM-Schlaf. Ein ausgeruhtes glückliches Baby bedeutet ausgeruhte glückliche Eltern!

Bequem – Unser 100% Baumwollmusselinstoff ist extrem luxuriös und weich und er wird immer weicher, je öfter Sie ihn waschen. Unsere Baumwolle ist ideal für die Verwendung auf weicher Kinderhaut und ist außerdem luftdurchlässig, was den tiefen, bequemen Schlaf für Ihr Baby fördert und dabei eine Überhitzung verhindert.

Vielseitig – Unsere Pucktücher haben eine Größe von 120 x 120 cm! Sie sind groß genug, um ganz einfach ein Baby einzuwickeln und die großzügige Größe macht das Einwickeln von größeren Babys zu einem Kinderspiel. Die Tücher können auch problemlos als Abdeckung für den Kinderwagen, den Kindersitz, als Picknickdecke, Wickeldecke, zum Saubermachen, usw. verwendet werden. Sie sind ein perfektes Geschenk für jede frischgebackene Mutter.

Platz 4: LifeTree Baby Musselin Swaddle Decke

LifeTree Baby Musselin Swaddle Decke Tücher - 120x120 cm...
152 Bewertungen
LifeTree Baby Musselin Swaddle Decke Tücher - 120x120 cm...
  • IMMER WEICHER & ATMUNGSAKTIV: Das Berühren...
  • BABYS LIEBEN ES ZU PUCKEN: In Puckdecke...
Ruhiger und erholsamer Schlaf für ihr Baby: Die Enge im Pucktuch erinnert es an die Enge im Mutterleib. Gepuckte Kinder schreien weniger, schlafen besser und sind insgesamt ausgeglichener.

Weniger Geschrei: Mit dem Pucken gibst Du Deinem Baby ein Stück Begrenzung und Sicherheit zurück. Die Puck-Methode kann schreckhaftes Aufwachen durch unkontrollierte Arm- und Beinbewegungen während des Schlafes verhindern, dadurch schreien gepuckte Babys weniger.

Temperaturausgleichende Wirkung: Leicht atmungsaktiv beugen die Pucktücher zudem Überhitzung vor und wirken Temperaturausgleichend, deswegen sorgen für die optimale Schlaftemperatur und einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Ob als Stilltuch, Baby Kuscheldecke Junge, als Sonnenschutz am Kinderwagen, als Windel oder Spucktücher Baby sind die Mulltücher ständig im Einsatz. Das LifeTree Baby Swaddle Pucktuch ist ein ideales Geschenk zur Geburt eines Babys.

Pflegehinweis: Vor dem erstem Gebrauch waschen (kleine Falte wegen der besonderen Mischung aus 70% Bambus und 30% Baumwolle).Mit ähnlichen Farben waschen.Maschinenwäsche order Handwäsche bis 40°C/105°F

Platz 5: Emma+Noah Baby Pucktuch

Premium Baby Pucktuch, Flauschig Weich, Extra Groß...
35 Bewertungen
Premium Baby Pucktuch, Flauschig Weich, Extra Groß...
  • PUCKEN BERUHIGT DEIN BABY UND GIBT IHM DAS...
  • GROSSZÜGIG BEMESSEN UND VIELSEITIG...

Pucken ist eine bewährte Tradition über viele Generationen von Müttern. Das Pucktuch simuliert die vertraute und begrenzte Umgebung im Mutterleib und gibt Deinem Baby so das Gefühl von Schutz und Geborgenheit. Das hilft besonders unruhigen Babys und Schreibabys dabei, sich zu entspannen, leichter einzuschlafen und ruhiger durchzuschlafen.

Mit 120×120 cm bietet das Tuch viel Fläche für Dein heranwachsendes Baby, so dass das Pucken auch Einsteigern leicht fällt. Aber auch wenn Dein Baby nicht mehr gepuckt werden muss, ist das das Tuch groß genug um für vielfältige Zwecke eingesetzt werden. So z.B. als Spucktuch, Wickelunterlage, Decke für den Kinderwagen und mehr

Für unsere Pucktücher werden 100% Baumwolle zu einem besonders weichen Stoff gewebt, der der zarten Haut Deines Babys schmeichelt. Gleichzeitig hat der Stoff eine feste Struktur und verhindert, dass sich die Wicklung zu leicht von selbst löst. Die atmungsaktive Webung vermeidet übermäßiges Schwitzen und sorgt für das Wohlbefinden Deines Babys.

Dank robuster, hochwertiger Materialien und sauberer und sorgfältig verbeiteter Nähte sind unsere Tücher nicht nur schön anzuschauen, sondern auch ein ausdauernder Begleiter. Sie sind formbeständig und fransen nicht aus – auch nach mehrmaligen Waschen – so dass Du und Dein Kind lange Freude daran haben

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Pucktuch kaufst

Was ist ein Pucktuch?

Das Pucktuch wird auch Pucksack oder Puckdecke genannt. Dein Sprössling wird, wie in einem Kokon, darin eingewickelt, um an das sichere Gefühl im Mutterleib und die Geborgenheit erinnert zu werden und besser schlafen zu können. Zu Beginn können Neugeborene ihre Gliedmaßen noch nicht richtig kontrollieren. Das kann zu Zuckungen im Schlaf führen, an denen dein Baby erschrickt und aufwacht. Eine Puckhilfe schränkt die Bewegungsfreiheit deines Liebsten daher ein. Dies ermöglicht, dass dein Baby in vielen Fällen fester und länger schlafen kann.

Welche Vorteile und Nachteile haben Pucktücher?

Besonders in den ersten Wochen nach der Geburt sind Pucktücher sinnvoll. Das Tuch ist hilfreich, um deinem Sprössling eine vertraute Umgebung zu schaffen. Mit der Zeit kann auch darauf verzichtet werden. Da nicht jedes Baby gleich reagiert, muss jeweils getestet werden, ob es gut oder schlecht für das jeweilige Kleinkind ist. Es gibt ein paar Punkte, die für und auch gegen das Pucktuch sprechen und vor dem Kauf bedacht werden sollten. Nicht alle Säuglinge sind gleich. Die einen möchten gerne aufrecht gehalten werden, um ein Gefühl der Geborgenheit zu haben, andere hingegen möchten sehr schnell Freiheit spüren. Aber alle Kinder brauchen körperliche Nähe.

Dein Herzblatt erlebt während der Schwangerschaft eine körperliche Einschränkung. Der Vorteil vom Pucktuch ist, dass es dieses Gefühl quasi genau imitiert. Dein Baby hat das Empfinden, sich wieder in der Situation oder einer ähnlich angenehmen Umgebung zu befinden. So kann es schneller und tiefer schlafen. Allerdings gehen von einem Pucktuch auch gewisse Gefahren aus. Wer seinem Nachwuchs zu häufiges, über Stunden andauerndes Pucken angedeihen lässt, riskiert Atemwegsinfektionen und Hüftdysplasien. Zudem wird die mütterliche Geborgenheit nicht optimal ersetzt, sondern nur imitiert. Dein Säugling braucht den direkten Hautkontakt und die Atmung der Mutter.

Wie lange kann ein Pucktuch genutzt werden?

Die Entwicklung deines kleinen Lieblings ist in erster Linie entscheidend, wie lange das Pucktuch verwendet werden kann. Sobald dein Sprössling beginnt, sich selbst aus dem Tuch zu befreien oder Anzeichen dafür zeigt, sollte das Tuch nicht mehr zum Einsatz kommen. Das Baby signalisiert meist von sich aus, wenn seine Bewegungsfreiheit mehr sein soll und es sich mit seinen Armen und Beinen vertraut gemacht hat.

Welche Größen haben Pucktücher?

Die Größe des Säuglings und die gewünschte Wickelmethode sind entscheidend, wie groß das Tuch sein muss. Es stehen verschiedene Maße für Pucktücher zur Auswahl. Größe XS ist ca. 22 – 30 cm lang, Größe S ist ca. 30 – 48 cm lang, Größe M ist ca. 48 – 85 cm lang, Größe L ist ca. 85 – 100 cm lang und die Größe XL ist ab 100 – 120 cm Länge.

Was kostet ein Pucktuch und wo gibt es diese zu kaufen?

Je nach Anbieter können die Kosten für ein Pucktuch ganz verschieden sein. Es gibt sie in vielen Shops, neu und gebraucht und in Fachmärkten. Natürlich bietet das Internet eine große Auswahl. Je nach Größe, Herstellungsart, Material, Gewicht und Qualität liegen die Preise zwischen zehn und 60 Euro.

Entscheidung: Welche Arten von Pucktüchern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann zwischen zwei Pucktucharten unterschieden werden.

  • Klassisches Pucktuch
  • Pucksack

Pucken ist besonders für dein Neugeborenes sinnvoll. Daher macht es absolut Sinn, dir vor der Geburt schon Gedanken zu machen, welche Arten des Puckens möglich sind. Pucktuch und Pucksack haben verschiedene Eigenschaften und ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Klassisches Pucktuch

Generell werden die Tücher in ihrer Form unterschieden. Pucken ist mit einem quadratischen Tuch oder einem sogenannten Schmetterlingstuch möglich. Die vorgegebene Form erleichtert dir das Binden erheblich. Traditionelle Pucktücher bestehen meist aus Bio-Baumwolle. Das natürliche Material ist besonders schonend für die sensible Haut deines Babys. Viele der Wickeltücher haben eine warme Einlage, die herausgenommen werden kann. Die Dicke vom Tuch ist damit flexibel, sodass du es das ganze Jahr über verwendet werden kannst.

Vorteile

  • Als Decke, Pucktuch oder Wickeltuch verwendbar
  • Lässt sich kompakt falten
  • Lässt sich individuell an Größe und Bedürfnisse anpassen

Nachteile

  • Babys können sich relativ leicht befreien
  • Die Methode muss erlernt werden und braucht einiges an Zeit
  • Für die Sicherheit ist die korrekte Handhabung nötig, es darf weder zu fest noch zu locker sein

Die Wickeltechnik muss erlernt werden. Andernfalls kann sich dein kleiner Liebling schnell aus dem Tuch herauswinden. Es wird sonst auch zu sehr in der Bewegung eingeschränkt. Unter dem Pucktuch sollte nur leichte Kleidung zum Einsatz kommen, da es sonst für dein Baby zu warm wird.

Das Kind diagonal auf das Wickeltuch legen, die Arme sollen beide am Körper anliegen. So bekommt dein Goldschatz den nötigen Halt. Je nach Hersteller kann die Wickeltechnik variieren, in der Regel sind aber Anleitungen dabei. Durch das individuelle Binden bekommt dein Kind einen festen oder lockeren Halt. Es kann also ganz nach den jeweiligen Bedürfnissen gepuckt werden. Mit der Zeit dann immer lockerer pucken, um dein Baby vom Tuch zu entwöhnen.

Pucksack

Der Pucksack ist ähnlich, wie ein Schlafsack. Meist wird er mit einem Klettverschluss geschlossen. Auf diese Weise kann dein Nachwuchs nicht aus dem Kokon herausschlüpfen. Pucksäcke sind oft aus dehnbarem Material hergestellt, daher schränken sie die Bewegungsfreiheit nicht so sehr ein.

Vorteile

  • Kann leicht gehandhabt werden
  • Durch den Klettverschluss sicher

Nachteile

  • Nicht besonders flexibel, kann nicht an die Größe angepasst werden
  • Es braucht die korrekte Größe, damit er sicher ist

Die Pucktücher sind größenunabhängig, das ist der Unterschied zu den Pucksäcken. Diese können oftmals nur zwischen zwei oder drei Größen ausgewählt werden. Die Passform ist daher nicht immer optimal und kann auch nicht individuell angepasst werden. Je nachdem wie schnell dein Kleinstkind wächst, kann es sein, dass mehrere Pucksäcke benötigt werden. Wichtig ist dabei die richtige Größe zu wählen, damit er auch passt. Bei einem zu großen Pucksack kann der Kopf deines Liebsten hineinrutschen. Wenn er zu klein ist, hat dein Säugling keine Beinfreiheit. Damit die Sicherheit für das Baby garantiert wird, muss ein besonderes Augenmerk auf der passenden Größe liegen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Pucktücher vergleichen und bewerten

Durch Pucktücher soll der Alltag mit Säuglingen leichter werden. Die Kaufkriterien sollten dabei beachtet werden. Dazu gehören Qualität, Materialherkunft, Größe und Gewicht. Weitere Kriterien, bei der Auswahl des Tuches, sind Farbe, Design, Aufwand der Reinigung und natürlich der Preis.

Qualität und Materialherkunft

Hierbei handelt es sich um einen ganz entscheidenden Punkt. Die Qualität und die Materialeigenschaften sowie die Herkunft sind wichtig. Das Produkt kommt mit deinem Kind direkt in Berührung. Daher ist eine mangelnde Qualität ein absolutes No-Go. Nicht immer lässt sich genau die Herkunft herausfinden. Ob das Material schadstofffrei ist, aber schon. Und diese Garantie sollte jeder gute Hersteller geben können. Meist bestehen Pucktücher aus 100% reiner Baumwolle. Natürlich muss das Material hautfreundlich sein, um keine Allergien hervorzurufen und einfach zu reinigen ist.

Größe und Gewicht

Die Maße sind nicht unwichtig beim Kauf. Viel wichtiger ist, ob ein Kind eingepuckt werden soll, das schon ein paar Monate alt ist, oder ob es sich um ein Frühchen handelt. Umso älter dein Baby ist, desto größer muss das Pucktuch gewählt werden. Das Gewicht ist auch nicht zu unterschätzen. Das gilt besonders, wenn das Tuch mitgenommen werden soll. Besonders auf Reisen ist meist möglichst leichtes Gepäck gewünscht.

Farbe und Design

Viele Käufer legen beim Pucktuch Wert auf ein besonderes Aussehen. Es gibt viele Pucktücher in großer Auswahl. So steht für jedes Baby das passende Design zur Auswahl.

Kaufpreis

Es gibt viele sehr gute Tücher zu günstigen Preisen. Viele Hersteller bieten schöne Motive in guter Qualität.

Reinigung

Die Reinigung sollte einfach sein. Bei einem ausgefallenen Pucktuch aus Seide kann das schon mal etwas schwieriger sein, als bei einem einfachen Baumwolltuch. Die meisten Hersteller verwenden reine Baumwolle, die sich leicht reinigen lässt. Puchtücher kommen regelmäßig zum Einsatz, daher sollten sie entsprechend oft gewaschen werden können.

View this post on Instagram

anzeige ▫️99,9% Mama▫️ Schaut euch dieses kleine Bündel an. Die Gene, die hier bisher durchschlagen, sind unverkennbar die vom Papa. Aber alles andere, was dieses kleine Würmchen zu seinen stolzen 61 Zentimetern heranwachsen hat lassen kommt von Mama. Erst durch die Nabelschnur. Jetzt durchs Stillen. 99,9% dieser 6 süßen Kilo kommen von mir. Jedes Gramm an diesem Körperchen, jede Speckfalte – das bin ich – Mama. Jeder Wachstumsschub ein Verdienst meines Körpers. Die Vorstellung, dass ich aktuell die Quelle dafür bin, dass er so wächst und gedeiht ist einfach unfassbar. Ein Wunder der Natur und unbegreiflich, was der weibliche Körper täglich so leistet. Erst in der Schwangerschaft und auch darüber hinaus in der Stillzeit. Und überhaupt – eigentlich ein Mamaleben lang. Denn auch wenn die körperlich Anstrengung irgendwann nachlässt – emotional bleibt es auf ewig herausfordernd. In alle Richtungen – sowohl positiv als auch negativ – aber immer aufregend. Manchmal bin ich von alledem ziemlich erschöpft und ärgere mich – will ich doch immer noch mehr schaffen und erledigen. Aber allein diesen kleinen Menschen mit allem zu versorgen, was er braucht -Geborgenheit, Liebe und Milch – ist doch eigentlich schon ein enormer Hochleistungsakt für unsere Mama-Körper, die weder Pause noch Ferien kennen. Ein Hoch auf uns Mamas! __________ #stillen #stillenistliebe #stillbaby #breastfeeding #normalizebreastfeeding #breastfeedingmom #adenandanais #pucken #pucktuch #puckbaby #mamaliebe #lebenmitbaby #mamaleben #newborn #minimittwoch

A post shared by Elfi 🔸the mom side of life (@traumjob.mama) on

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pucktuch

Es gibt im Internet viele Anleitungen, wie ein Pucktuch selbst genäht werden kann. Dazu stehen dir auch kostenfreie Schnittmuster zur Auswahl. Deiner Kreativität sind im Bezug auf Farben, Muster und Material kaum Grenzen gesetzt. Beim Material gilt es nur darauf zu achten, dass es hautfreundlich und schadstofffrei ist.

Wie dem Baby das Pucken abgewöhnen?

Es gibt keine Regeln, wie du deinem Liebling das Pucken am besten abgewöhnen kannst. Es kommt auf die Entwicklung des Säuglings an. Meistens zeigt dein Nachwuchs seine Unzufriedenheit und befreit sich, sobald er es kann, selbst aus dem Tuch. Ein gängiger Tipp ist, die Beine frei zu lassen und dein Kind nur an den Armen einzupucken. Oder das Kind ins Elternbett mithineinlegen. Zuckt dein Baby in der Nacht, kannst du direkt reagieren, damit das Gefühl von Geborgenheit deines Liebsten nicht verloren geht.

Was tun, wenn das Baby beim Pucken schreit?

Säuglinge gewöhnen sich schnell an das Pucken. Besonders direkt nach der Geburt. Hört dein Kind aber auch nach vielen Puckversuchen nicht auf, mag es einfach nicht gepuckt werden. Dazu zwingen solltest du deinen Nachwuchs keinesfalls. Dann lieber einen Baby-Schlafsack wählen oder ein Tragetuch.

Stillen mit Pucktuch

Stillen ist mit Pucktuch auf jeden Fall möglich. Viele Mütter berichten, dass der Sprössling beim Nachtstillen fast weiterschläft und Ruhe durch das Pucktuch hat. Natürlich verhält es sich anders beim Wickeln. Dafür muss das Baby auf jeden Fall ausgewickelt werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.adenandanais.de/wie-funktioniert-das-pucken
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Pucken

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/liebe-niedlich-jung-glucklich-50692/

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 20:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge