Skip to main content

Erste Hilfe bei Stürzen

Stürze stehen an der Spitze aller Unfallverletzungen bei Kindern: Babys können vom Wickeltisch, aus dem Bett oder vom Hochstuhl fallen. Beim Klettern auf Möbelstücken oder beim Treppensteigen stürzen besonders Kleinkinder. Ältere Kinder verletzen sich oft beim toben, Fußballspielen oder Fahrradfahren.

Behandlung:

Wenn sich Kinder nach einem Fall aus großer Höhe oder beim Sturz auf den Kopf benommen und schwindlig fühlen, eventuell später sogar erbrechen, muss an eine Gehirnerschütterung gedacht und ein Arzt hinzugezogen werden.

Klagt das Kind über starke Bauchschmerzen, könnte es auf einen Gegenstand gefallen sein und sich eine Milz- oder Leberverletzung zugezogen habe; hier sollte man den Arzt um Rat fragen.

Unfälle mit Knochenbrüche an Armen oder Beinen zeigen sich meist durch eine unnatürliche Stellung der betreffenden Gliedmaße und durch heftige Schmerzen, wenn das Kind den Arm oder das Bein bewegen will. In diesen Fällen muss das betroffene Kind sofort ins nächste Krankenhaus gebracht werden. Brüche sollte man zunächst notdürftig ruhig stellen, wobei die Bruchstelle nicht bewegut werden darf: Den angewinkelten Arm in eine Schlinge (aus einem Dreieckstuch oder Schal) legen. Den Unterarm kann man auch mit einer Zeitung schienen. Handelt es sich um einen Beinbruch, darf das Bein möglichst nicht bewegt oder verschoben werden. Zwei feste Gegenstände (Stöcke, Bretter oder dergleichen) als Schienen verwenden und mit zwei Tüchern ans Bein binden.

Erste Hilfe bei Stürzen
5 (100%) 1 vote