Skip to main content

Erste Hilfe bei Schnitt- und Schürfwunden

Vor allem in der warmen Jahreszeit, wenn Beine und Arme nicht durch Kleidung geschützt sind, gehören Unfälle mit Hautabschürfungen zu den häufigsten Verletzungen von Kindern. Aber auch kleine Schnitte durch Steinchen, eine Glasscherbe oder durch einen Rosendorn lassen sich beim Herumtollen der Kleinen oft nicht vermeiden.

Behandlung:

Grundsätzlich müssen Riss- und Platzwunden genau wie große Schürfwunden ärztlich versorgt werden.

Bei kleineren Unfallwunden steht die Reinigung mit einer jodfreien Tinktur oder Calendulaessenz an erster Stelle. Danach sollte man sich die Wunde gründlich anschauen, denn eventuell müssen mit einer Pinzette kleine Schmutzpartikel entfernt werden. Anschließend an die Reinigung ein atmungsaktives Pflaster locker über die Wunde kleben, das nachts wieder abgenommen wird – so kann die Wunde trocknen. Ein Blick in den Impfpass zeigt, ob das Kind die zweite Tetanusimpfung schon bekommen hat (normalerweise sind Einjährige schon ausreichend gegen Wundstarrkrampf geschützt).

Wunde am Knie

Kleinere Wunden des Kindes können sie mit jodfreier Tinktur reineigen und mit buntem Pflaster versorgen- die Freude über die lustigen Motive vertreibt meist auch den Schmerz

 

Erste Hilfe bei Schnitt- und Schürfwunden
5 (100%) 1 vote