Skip to main content

Erste Hilfe bei Insektenstiche

Gerade in den Sommermonaten August und September kommt es sehr häufig vor, dass Kinder von Bienen oder Wespen gestochen werden. Lebensgefahr droht dann, wenn das Kind allergisch auf das Bienen- oder Wespengift reagiert oder wenn es im Mund oder im Rachen gestochen wurde.

Behandlung:

Zunächst wird der Stachel vorsichtig mit einer Pinzette aus der Haut gezogen. Danach müssen die Schmerzen gelindert werden: Zwiebel-, Kartoffel- oder Apfelscheiben, die man auf den Stick legt, helfen dabei sehr gut. Damit sich der Stich nicht entzündet, kann er mit Calendulasalbe- oder essenz (in Apotheken erhältlich) eingerieben werden. In der Hausapotheke sollte ich für alle Fälle ein Antihistaminpräparat (aus der Apotheke) befinden. Wurde das Kind im inneren Mundbereich gestochen, muss sofort ein Arzt oder das nächste Krankenhaus aufgesucht werden. Auf dem Weg dorthin sollt das Kind Eiswürfel lutschen oder Eiscreme essen.

Erste Hilfe bei Insektenstiche
5 (100%) 1 vote