Skip to main content

Entwicklungsstufen Baby

6. Monat in der Entwicklung des Babys

Das erste halbe Jahr im Leben des kleinen Erdenbürgers ist fast vorüber. Bei manchen bricht jetzt schon der erste Zahn durch.

Junge Mädchen
Gewicht ca. 7.900 gr Gewicht ca. 7.300 gr
Länge ca. 68 cm Länge ca. 66 cm

Das jedes Baby ein eigenes Tempo in der Entwicklung hat, dürfte klar sein. Sollten Sie Zweifel haben oder die Abweichungen sehr groß sein, dann befragen Sie bitte die Hebamme oder den Kinderarzt.

In Rückenlage kann ein Baby nun den Kopf gut anheben und es dreht sch immer öfter selbständig in die Bauchlage. Es gibt aber auch Kinder, die dies nicht gerne tun, weil ihnen die Bauchlage als Liegeposition überhaupt nicht gefällt. Die Freude des Kindes an seinem Körper drückt sich vor allem darin aus, dass es sehr gerne mit seinen Händen und Füßen spielt.

Das Baby versteht und zeigt auch Reflexe

Und das am liebsten nackt. Von den Eltern aufgesetzt, kann das Baby schon ein paar Sekunden ohne stützende Hände im Sitzen verweilen.

Gegenstände werden im sechsten Monat immer öfter mit zwei Händen gleichzeitig genommen und das Kind hat schon Vorliebe für bestimmte Spielzeuge. Außerdem interessiert es sich sehr für sein Spiegelbild: Es wird mit großen Augen angestarrt und mit ihm geplappert.

Baby in Rückenlage

In Rückenlage sind Hände und Füße begehrte Spielobjekte. Das Kind dreht sich aus der Rücken- in die Bauchlage

Die Angst vor Trennung und Verlassenheit

Während der Abgrenzungs- und Liebenlern-Phase (Fremdeln) spüren Babys und Kleinkinder ein tiefes Angstgefühl, das ebenfalls eine wichtige Bedeutung für diese Entwicklungsstufen hat: Sie reagieren mit großem Wehgeschrei auf die Abwesenheit ihrer geliebten Bezugsperson. Egal, ob diese nur einige Minuten oder Stunden nicht im Blickfeld des Kindes ist, ein Gefühl unendlicher Einsamkeit stellt sich ein. Psychologen nennen dieses schmerzhafte Gefühl Verlassenheits- oder Trennungsangst. Das Auftreten solcher Ängste ist ein Zeichen der starken emotionalen Bindung, die das Kind zu seiner Bezugsperson hergestellt hat – sie wird von ihm über alles geliebt und gebraucht, und selbst Fünf- oder Sechsjährige können noch mit Verlassenheits- und Trennungsangst auf die Abwesenheit der Eltern reagieren.

Wird das Kind häufig und überlängere Zeit zur Beaufsichtigung in (ständig wechselnde) fremde Hände gegeben, kann es sich oft nicht beruhigen und ist verzweifelt. Kennt es dagegen die mit seiner Aufsicht betraute Person, weil diese schon öfter da war und sich mit dem Kind beschäftigt hat, ist sein Trennungsschmerz nach einer Weile vergessen.

Geschenketipp für den 6. Monat

Fisher-Price 71050 - Farbring Pyramide
309 Bewertungen
Fisher-Price 71050 - Farbring Pyramide
  • Lustiger Stapelspaß mit Lerneffekt
  • Schaukelbasis zum Anstupsen

Video über Babys 6. Monat

Wichtige Termine im 6. Monat

6. Monat des Babys
Bewerte diesen Beitrag

Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 um 15:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API