Skip to main content

Die Schwangerschaftswochen

Der Endspurt in der 36. SSW

Das Baby in der 36. SSW ist ca. 47 cm groß und hat damit die Größe einer Honigmelone. Es wiegt um die 2.600 g und es kommen jeden Tag ungefähr 28 g dazu. Der kleine Körper nimmt nun besonders viel Eisen auf. So werden Reserven angelegt für die Zeit nach der Geburt. Achten Sie daher auf eine ausreichende Zufuhr durch eisenhaltige Nahrungsmittel (min. 30 mg). Mit Vitamin C-reichen Säften können Sie die Aufnahme des Eisens vom Körper noch verbessern.

36. SSW: Das Baby macht sich bereit

In der 36. SSW spüren die meisten Frauen Senkwehen. Ihr Kind bringt sich weiter in die richtige Position für die Geburt. Nachdem es sich in den meisten Fällen bereits mit dem Kopf nach unten gedreht hat, rutscht es jetzt tiefer ins Becken. Das Atmen wird dadurch leichter. Dafür erhöht sich der Druck auf die Blase und das Gehen fällt etwas schwerer. Falls Sie noch kein Absenken Ihres Bauches beobachten könnten, sollten Sie nicht beunruhigt sein. Besonders wenn es nicht die erste Schwangerschaft ist, lassen sich Babys gerne Zeit bis zum letzten Moment. Zur Not kann die Hebamme mit sanften Griffen von außen das Kind drehen. Aber auch in Steißlage, also mit den Füßen zuerst, ist eine normale Geburt möglich. In den meisten Fällen wird dann allerdings ein Kaiserschnitt empfohlen.

Vorbereitung der Kliniktasche in der 36. SSW

Ab der 36. SSW sollten Sie Ihre Tasche für den bevorstehenden Aufenthalt im Krankenhaus bereit stehen haben. Denn sobald die Wehen einsetzen, werden Sie dafür nicht mehr die nötige Ruhe haben. Wichtige Bestandteile die in keiner Kliniktasche fehlen sollten:36 SSW die Kliniktasche

  • Dokumente: Mutterpass, Krankenkassenkarte, Personalausweis oder Reisepass, Einweisungsschein (von Ihrem Frauenarzt)
  • verheiratet: Heiratsurkunde und Stammbuch
  • unverheiratet: Geburtsurkunde von Mutter und Vater
  • Für den Kreißsaal: Langes Shirt und warme Socken
  • nach der Geburt: bequeme Kleidung für min. 3 Tage, Still-BH und -einlagen
  • Hausschuhe, Badelatschen
  • Kulturbeutel
  • Erstausstattung für das Baby (für die Fahrt nach Hause): Bodys, Strampler, Jäckchen, Mütze, Babydecke, Autositz

Die 36. Schwangerschaftswoche

Ihre Schwangerschaft geht nun in die letzte Runde. Die Übungswehen nehmen zu, dadurch senkt sich das Baby weiter ins Becken. Die Übungswehen nennt man daher auch Senkwehen. In der 36. Woche erreicht der Fundus (der obere Rand der Gebärmutter) seinen höchsten Stand, und liegt nun direkt am Brustbein. Nun wird sich der Bauch allmählich senken. Ihr Arzt untersucht Sie nun alle 14 Tage, um zu Prüfen, ob der Muttermund noch geschlossen ist.

Außerdem werden Sie an den Herzton-Wehen-Schreiber angeschlossen. Mit dem CTG kann der Arzt nicht nur die Herztätigkeiten Ihres Kindes überwachen, sondern kann auch eventuell auftretende Wehentätigkeiten feststellen. Die letzten Wochen bringen für das Baby allgemein nicht mehr viele körperlichen Veränderungen mit sich. Statt zu wachsen, kümmert sich sein Organismus nun darum, das Immunsystem für das Leben außerhalb der Gebärmutter zu stärken. Mit einer Scheitel-Steiß-Länge misst Ihr Baby nun etwa 35cm. Seine Gesamtlänge beträgt etwa 47-48cm und es wiegt deutlich über 3Kg. Viele Schwangere entscheiden sich für eine geburtsvorbereitende Akupunktur. Fragen Sie Ihre Hebamme, oder Ihren Arzt danach.

36. SSW (Schwangerschaftswoche)
Bewerte diesen Beitrag