Die Schwangerschaftswochen

Die detaillierte Entwicklung in der 19. SSW

SSW - Schwangerschaftswoche 17 bis 20In der 19. SSW ist Ihr Baby mit 24 cm in etwa so groß wie eine Grapefruit und wiegt durchschnittlich 220 g. Die Größe wird nun vom Kopf bis zur Ferse gemessen. Die Hirnregion produziert jetzt weniger neue Nervenzellen. Stattdessen wird in dieser Woche die Grundlage für die spätere Arbeitsaufteilung gelegt. Die vorhandenen Zellen werden die größer und gehen immer komplexere Verbindungen ein. Die Sinne arbeiten dadurch immer ausgeprägter. Ihr Baby kann die Begrenzung durch die Gebärmutter spüren, ebenso Berührungen von außen. Das Gehör nimmt Geräusche differenzierter wahr. So kann es Ihre Stimme bereits von anderen Tönen unterscheiden und Sie nach der Geburt daran erkennen.

Auch bei den Organen ist nur noch die Entwicklung von Details vorgesehen. Durch das Schlucken von Fruchtwasser lagern sich im Darm Stoffwechselprodukte ab. Nach der Geburt werden sie mit dem ersten Stuhlgang als schwarze Masse, dem „Kindspech“, ausgeschieden. In seltenen Fällen passiert das bereits im Mutterleib. Daraus lässt sich schließen, dass das Baby an Stress leidet und ist an grünlich austretendem Fruchtwasser zu erkennen. Dann sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Große Vorsorgeuntersuchung ab der 19. SSW

Zwischen der 19. SSW und 22. SSW findet die 2. große Vorsorgeuntersuchung statt. Hier werden erneut Ihr Gewicht und Blutdruck gemessen. Außerdem wird der Hämoglobingehalt im Blut ermittelt und der Urin auf Zucker, Keime und Eiweiß getestet. Um festzustellen wo sich der Rand der Gebärmutter befindet, wird Ihr Arzt den Gebärmutterfundus untersuchen. Im einfachen Basis-Ultraschall wird Ihr Baby mit Hilfe der folgenden Werte vermessen:

  • Kopfdurchmesser (BPD/BIP; FOD)
  • Länge des Oberschenkelknochens (FL)
  • Abstand linke Bauchseite zur rechten (ATD)
  •  Bauchumfang (AU)
  • Abstand Nabel bis Rückgrat (APD)

Bei dieser Vorsorgeuntersuchung haben Sie die Möglichkeit eines erweiterten Ultraschall. Um Fehlbildungen und andere Anomalien frühzeitig zu erkennen, werden bei diesem Screening die Organe sehr ausführlich anhand einer Checkliste untersucht. Lassen Sie von Ihrem Arzt beraten, ob er diese Untersuchung in Ihrem Fall empfehlenswert ist.

Die 19. Schwangerschaftswoche

In der 19. SSW angekommen misst Ihr Baby etwa 17cm und hat auch ein bisschen am Gewicht zugelegt, es wiegt jetzt ca. 280 Gramm. Während vor anderthalb Wochen nur die inneren Geräusche wahrgenommen wurden, kann das Baby jetzt auch schon die Geräusche außerhalb Mamis Bauch hören. Gönnen Sie sich und Ihrem Baby klassische Musik. Sie wirkt entspannend und vermittelt Ruhe und Geborgenheit. Bei einem lauten Geräusch kann es sich auch schon mal erschrecken. Die Stimmen von Mama und Papa sind dem Baby bereits vertraut. Sprechen Sie ab und zu mit Ihrem Baby.

Jetzt wird es an der Zeit, dass Sie sich einen Geburtsvorbereitungskurs aussuchen und sich anmelden. Geburtsvorbereitungskurse sind eine optimale Begleitung durch die kommenden Schwangerschaftswochen. Schwangerschaftsgymnastik und spezielle Atemübungen sorgen dafür, dass Sie für die Geburt gut vorbereitet sind. Sie befinden sich nun in etwa in der Mitte Ihrer Schwangerschaft.

Nun steht die große Ultraschalluntersuchung an. Hierbei nimmt Ihr Frauenarzt Ihr Baby genauestens unter die Lupe. Größe, Bewegungen, inneren Organe werden genauer betrachtet. Oftmals entdeckt der Arzt erst bei dieser Untersuchung ein zweites Baby. Das ist keine Seltenheit. Wenn Sie Fragen haben, sollten Sie diese aufschreiben und den Zettel zum Termin mitnehmen, um auf alle Fragen eine Antwort zu bekommen. Oft genug passiert es, dass die eine, oder andere wichtige Frage in der Aufregung untergeht. Es ist möglich, dass Sie bereits erste Bewegungen des Babys spüren können. Diese werden aber vielmehr als ein leichtes Zupfen wahrgenommen. Wenn Sie das spüren, dass berührt Ihr Baby die innere Wand der Gebärmutter.

Letzte Aktualisierung am 24.07.2017 um 22:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API