Die Schwangerschaftswochen

Die 10. SSW: Vom Embryo zum Fötus

SSW - Schwangerschaftswoche 10 bis 13In der 10. SSW wird der Embryo offiziell zum Fötus, damit sind alle Organe fertig ausgebildet. Mit einer Größe von ca. 3 cm hat Ihr Baby in der Fruchtblase ausreichend Platz um seine neuen Muskeln ausgiebig zu testen. Durch das Wachstum der Augenlider verschließen sich die Augen für die nächsten 3 Monate. Neben den Geschmackszellen entwickeln sich auch die Zähne. Obwohl sie sich erst Monate nach der Geburt zeigen, wird die Anlage nun bereits im Mund gebildet. Das Herz ist voll ausgereift. Auch die Geschlechtsorgane sind voll entwickelt, können auf dem Ultraschall aber frühestens ab der 15. SSW dargestellt werden. Bei Jungen beginnt der Hoden mit der Bildung des Hormons Testosteron.

10. SSW: Hautpflege für Schwangere

In der 10. SSW macht sich das Wachstum deutlich bemerkbar: Brust und Bauch nehmen an Umfang zu. Die menschliche Haut ist sehr elastisch, durch die schnelle Veränderung kann es allerdings zu Rissen in den unteren Hautschichten kommen. Durch diese Schwangerschaftsstreifen schimmern die unterliegenden Gefäße bläulich-rot hindurch. Besonders gefährdet sind:

  • Brust
  • Bauch
  • Oberschenkel
  • Po

Die Haut kann bei der Dehnung unterstützt werden, indem Sie regelmäßig geeignete Cremes oder Öle verwenden. Durch Zupfmassagen wird der Effekt noch verstärkt. Einfach mit Zeigefinger und Daumen kleine Stellen der Haut anheben und dann wieder loslassen. Einige Wochen vor der Geburt sollten Sie nur noch einölen. Ist bereits bekannt, dass Sie zu vorzeitigen Wehen neigen, sprechen Sie vor Anwendung der Zupfmassage mit Ihrem Arzt!

Strahlend schön in die 10. SSW

Eine gute Nachricht zum Schluss: Um die 10. SSW herum sorgt der erhöhte Östrogen-Spiegel für volleres und glänzendes Haar! Auch die Haut erstrahlt durch die bessere Durchblutung in einem besonders schönen Teint. Bei einigen Frauen kann es im Gegenteil aber auch zu Hautunreinheiten, Pigmentflecken und Haarausfall kommen. In beiden Fällen wird nach der Geburt mit dem schnell absinkenden Hormonspiegel der Ausgangszustand wiederhergestellt.

Bereits zu diesem Zeitpunkt kann Ihr Kind Ihre Stimmungen und Ihre Gefühle spüren. Bei einer kleinen Aufregung bekommt Ihr Baby Herzklopfen. Trotzdem können, leichte Depressionen, die während des ersten Trimenons vorkommen können, Ängste, oder Aufregungen Ihrem Baby nicht schaden. Achten Sie auf Ihre Jodversorgung. Damit Ihr Baby mit gesunder Schilddrüse auf die Welt kommt, lohnt sich die tägliche Einnahme von Jod. Folsäure-Kombipräparate (Folio Forte) haben eine kombinierte Dosierung von Jod, Folsäure und Vitamin B. Auch Eisen kann zusätzlich eingenommen werden. In der 10. Woche erreicht die Müdigkeit ihren Höhepunkt. Vor allem Mütter, die nicht nur berufstätig sind, sondern auch bereits weitere Kinder versorgen müssen, leiden sehr darunter. Ingwerstäbchen eignen sich als „Aufputschmittel“ besser, als Kaffee! Werdenden Vätern sei noch geraten: Auch, wenn die Mutter bereits mit dem Rauchen aufgehört hat, Passivrauchen schadet dem Baby. Hören Sie auch mit dem Rauchen auf!

Letzte Aktualisierung am 24.07.2017 um 22:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API